Springe zum Inhalt

Tierschutz gilt auch für Nacktschnecken…

Seit ich auf dem Land lebe, denke ich über Vieles und mehr nach. Auch über Tiere, z.B. Nacktschnecken und Spinnen, Tiere die mir nicht so nahe stehen, wie z.B. meine Hunde oder die geretteten Tiere auf Gut Aiderbichl. Daß Nacktschnecken junges Gemüse kahlfressen, habe ich auch in unserem kleinen Innenhof-Garten in München/Schwabing erfahren. Denn meine sonst sehr naturliebe Nachbarin Gabi, streute rigoros Schneckengift im Garten, um ihre zarten Pflänzchen zu retten. Von da an war der Garten auch für meine Hunde tabu.

Nun "bevölkern" die Nacktschnecken das kleine Gartenhäuschen, in das ich das Futter und die Getränke für die streunenden Katzen stelle, für die ich sorge. Nur schwer kann ich mich an sie gewöhnen. Vorsichtig trage ich sie nach draussen, setze sie ins Gras und "füttere" sie, mit etwas von dem, was sie schon im Katzennäpfchen eingeschleimt haben. Danach muss ich alles aus den Näpfen entsorgen, was die Katzen übrig gelassen haben, denn sie rühren dieses verschleimte Futter nicht mehr an.

An Regentagen ist es ganz besonders schlimm und natürlich die Tage danach. Jetzt suche ich nach einer Lösung für das Problem. Noch sehe ich keine.

Nacktschnecken machen sich über die Futternäpfchen der Katzen her. Regelmässig das gleiche Szenario.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.