Springe zum Inhalt

Tieren eine Freude machen…

im vergangen Herbst habe ich Streuobst-Äpfel geerntet, um Apfelsaft pressen zu lassen. Aber die Bäume in meinem Garten sind sehr alt und sehr hoch. Ich hatte genug Apfelsaft und es hingen noch viele Äpfel hoch oben auf den Bäumen. Eigentlich die schönsten und größten Äpfel. Später sammelte ich die von den Bäumen gefallenen Äpfel auf und brachte einen vollen Korb in meinen kühlen Keller. Einen anderen Korb voller Äpfel hob ich auf für die Rehe.

Als Schulkinder haben wir oft Winter-Futter für die Waldtiere gesammelt. Der Förster kam in die Schule und bat darum. So sammelten wir Kastanien, Eicheln, Bucheckern und brachten sie zum Forstamt. Das war ein gutes Gefühl und die Erwachsenen waren stolz auf uns.

"Denkt an die Tiere!" , hieß es. Als ich die Spuren der Rehe im Schnee um das Haus, in dem ich seit dem Sommer wohne, wahrnahm, sortierte ich Äpfel im Keller aus und brachte sie auf den Kompost. Die Tiere holten sich die schmackhaften Äpfel. Tieren eine Freude machen, das ist ein gutes Gefühl.

https://www.youtube.com/watch?v=GM9IH8VcNdc

Wenn auch Du Tieren eine Freude machen willst, dann schau mal auf die. Homepage von Gut Aiderbichl: www.gut-aiderbichl.com. Da kannst auch Du was tun: Tier-Pate werden, spenden oder Dich persönlich engagieren auf einem Gnadenhof für Tiere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.