Springe zum Inhalt

Marder oder Wiesel oder..? Ein seltenerGast im Garten.

Bellend liefen meine Hunde zu einem Maulwurfhaufen in unserem Naturgarten. Wir haben hier einen oder mehrere sehr aktive Maulwürfe, die uns mit ihrem Arbeitseifer der Weggrabungen und Auswurf in Maulwurfhaufen regelrecht überraschen. Letztes Jahr dachten wir, sie wären verschwunden, den wir haben Hunde. Jetzt im Herbst sind sie jedoch wieder sehr aktiv, wie eine Pyramidenlandschaft gestalten sie einen Teil unseres Gartens. Wir lassen sie gewähren, doch etwas Argwohn über ihre Schaffenskraft gestehe ich durchaus ein, gepaart mit Neugier.

Als ich also die bellenden Hunde am Maulwurfhaufen wahrnahm, dachte ich, einer der Maulwürfe habe sich bei Tageslicht einmal gezeigt, dann sah ich meine Hündin "Camilla" förmlich abdrehen von ihrem Ziel und auch "Kinski" nähere sich nur zaghaft dem Maulwurfhaufen. Ich nahm eine Katze wahr, etwas Größeres, Haariges, mit langem Schwanz. Ich befürchtete, es sei eine junge Katze von Bauern, denn sie versteckte sich flach hinter einem Maulwurfhaufen, als ich näher kam, merkte ich, nein - eine Katze ist das nicht! Was dann?

Während ich meine Hündin "Kinski" im Zaum hielt, nähere ich mich dem Tier, entdeckte viele Fliegen auf seinem Rücken und eine Verletzung. Zum Glück konnte ich es mit dem Handy filmen.

https://www.youtube.com/shorts/nbQSdIQ6Lz8

https://www.youtube.com/shorts/X4CVrmJhSAw

https://www.youtube.com/watch?v=fQYMe8UVAy0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.